Snowboarden
Snowboarderin Hytner fährt in eine Lawine - und überlebt dank Airbag

Der Airbag ist der jüngste Schrei in der Freeride-Szene. Dass der «Rucksack» etwas taugt, das zeigt nun der Fall der Profi-Boarderin Meesh Hytner. Sie geriet in eine Lawine. Dank Airbag ist nichts passiert.

Drucken
Teilen

Die Bilder sind an Dramatik kaum zu überbieten. Die 21-jährige Meesh Hytner fährt in Colorado einen Powder-Hang hinunter. Plötzlich löst sich eine Lawine, Hytner ist mittendrin. Sie öffnet den Snowboard-Airbag und surft über der Lawine den Hang hinunter. «Es war, wie wenn ich mit einer Matraze die Treppe runtergefahren wäre», gab sie später zu Protokoll.

Passiert ist das Ganze bereits am 25. Januar. Bilder vom Lawinennidergang tauchten aber erst jetzt auf.

Hytner war mit einer Gruppe von anderen Boardern in der Nähe des Ortes Montezuma auf einem Schneemobil-Tripp, als es passierte. (rsn)