Ski nordisch

Simon Ammann Fünfter in Kasachstan

Simon Ammann im wettkampfmässigen Sommertraining

Simon Ammann im wettkampfmässigen Sommertraining

Das Schweizer Skisprung-Trio klassiert sich am Sommer-Grand-Prix in Almaty weit vorne. Hinter dem fünftplatzierten Simon Ammann überzeugten auch Gregor Deschwanden als 12. und Marco Grigoli als 13.

Teamleader Ammann nahm sich bereits mit dem ersten Sprung auf 125,5 Meter die Chancen auf einen Podestplatz. Er war beim Absprung etwas zu spät und kam dadurch zu wenig gut in den Flug, wodurch ihm etwa sechs Meter fehlten. Als 10. ging er in den zweiten Durchgang, in dem ihm mit einem Satz auf 130 Meter der zweitbeste Sprung der Konkurrenz gelang.

Auch die beiden Jungen Gregor Deschwanden und Marco Grigoli konnten sich im zweiten Durchgang verbessern. Deschwanden steigerte sich mit zwei soliden Sprüngen vom 15. auf den 12. Platz, Grigoli gar vom 20. auf den 13. Platz.

Nach den drei Top-15-Klassierungen war Trainer Martin Künzle sehr zufrieden. "Der Trip nach Kasachstan hat sich absolut gelohnt", sagte er. Die Schweizer sind bereits am Dienstag nach Almaty gereist und konnten seither unter idealen Bedingungen auf der neuen Schanze in der kasachischen Metropole trainineren.

Almaty (Kas). Sommer Grand Prix: 1. Jurij Tepes (Slk) 256,4 (132,5 m/132 m). 2. Anders Fannemel (No) 252,9 (134 m/129 m). 3. Tom Hilde (No) 248,4 (134 m/129 m). 4. Reruhi Shimizu (Jap) 246,1 (130 m/129,5 m) 5. Simon Ammann (Sz) 240,7 (125,5 m/130 m). 6. Jaka Hvala (Slk) 238,3 (128 m/128 m). Ferner: 12. Gregor Deschwanden (Sz) 227,3 (126,5 m/126 m). 13. Marco Grigoli (Sz) 221,3 (125,5 m/123,5 m). - Bemerkung: u.a. kein Österreicher am Start.

GP-Stand (6/9): 1. Andreas Wank (De) 409. 2. Ammann 292. 3. Tepes 266. Ferner: 21. Deschwanden 62. 38. Grigoli 29.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1