"Wir freuen uns riesig über die Geburt unserer kleinen Tochter Charlotte. Meine Frau Yana und Charlotte sind beide wohlauf, es geht ihnen gut", so der 35-jährige Toggenburger, der zuletzt eine Wettkampfpause eingelegt hat und auf die beiden Weltcup-Springen im polnischen Wisla verzichtete. Vor etwas mehr als zwei Jahren kam Ammanns Sohn Théodore auf die Welt.

Das erneute Familienglück konnte Ammann aber nicht lange geniessen, da er sich bereits auf dem Weg nach Polen befindet, wo für ihn am kommenden Wochenende in Zakopane die nächsten Einsätze im Weltcup anstehen.