Patricia Kummer setzt ihre Erfolgsserie fort. Nachdem sie vor zwei Wochen bereits die Disziplinenwertung im Parallelslalom für sich entscheiden konnte, sicherte sie sich mit ihrem Sieg am Sudelfeld auch den Riesenslalom- und den Gesamtweltcup.

Nachdem sie die Qualifikation nur knapp überstanden hatte, liess die 26-jährige Walliserin in den Finalläufen nichts mehr anbrennen und gewann das finale Duell gegen die Japanerin Tomoka Takeuchi mit über zwei Sekunden Vorsprung. Die zweite Schweizerin in den Finalläufen, Julie Zogg, musste sich in den Achtelfinals der späteren Finalistin Takeuchi geschlagen geben.

Bei den Männern verpasste Kaspar Flütsch das Podest nur knapp. Er unterlag im kleinen Final gegen den Amerikaner Justin Reiter um gerade mal eine Hundertstelsekunde. Mit Platz zwei sicherte sich der Österreicher Lukas Mathies die Kristallkugel. Tagessieger wurde der Franzose Sylvain Dufour.