Snowboard

Sieg für Schweizer Alpinboarder im Teamevent

Nach Sotschi 2014: Kummer (l.) und Galmarini feiern erneut zusammen

Nach Sotschi 2014: Kummer (l.) und Galmarini feiern erneut zusammen

Die Schweizer Alpinboarder Patrizia Kummer und Nevin Galmarini entscheidet in Bad Gastein (Ö) den zweiten Teamevent der Weltcup-Geschichte für sich.

Riesenslalom-Olympiasiegerin Kummer und der Olympia-Zweite Galmarini gewannen alle fünf Läufe und unterstrichen damit ihre Ambitionen für die Titelkämpfe, die für die Alpinboarder am 22. und 23. Januar stattfinden werden. Den Sieg realisierte das Schweizer Topduo mit dem Finaltriumph über das russische Tandem Swetlana Boldykowa/Waleri Kolegow. Julie Zogg/Silvan Flepp klassierten sich nach dem Viertelfinal-Out gegen ihre Teamkollegen im achten Rang.

Auf der Piste in Bad Gastein hatte Kummer bereits in der Vergangenheit mehrfach gross aufgetrumpft. Fünf ihrer nunmehr zwölf Weltcup-Siege holte die 27-jährige Walliserin im Wintersportort im Bundesland Salzburg. Für Galmarini handelte es sich um die Siegpremiere. Das bisherige Bestresultat des Unterengadiners war der zweite Rang im City-Parallelslalom von Moskau im Februar 2013 gewesen.

Im Team-Event, der im letzten Dezember im Montafon erstmals ausgetragen worden ist, bestreiten zuerst die Frauen ihr Duell. Mit der Zieldurchfahrt wird das Startgate der Männer ausgelöst.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1