Langlauf

Sieg für Northug vor Leader Sundby

Immer besser in Form: Petter Northug

Immer besser in Form: Petter Northug

Petter Northug wartet bei der vorletzten Etappe der Tour de Ski mit einer starken Leistung auf. Er gewinnt über 10 km klassisch vor Tour-Leader Martin Johnsrud Sundby.

Northug feierte in Lago di Tesero im Val di Fiemme den bereits elften Etappensieg im Rahmen der Tour de Ski und verkürzte den Rückstand im Gesamtklassement auf seinen Teamkollegen Sundby auf 48 Sekunden. Sundby büsste einen Tag nach seinem Solo-Sieg von Cortina nach Toblach 9,7 Sekunden auf Northug ein. Dritter wurde Chris Jespersen vor Sjur Röthe, der damit den norwegischen Vierfach-Triumph perfekt machte.

Northug hat den erstmaligen Gesamtsieg an der Tour de Ski noch nicht abgeschrieben. Der zweifache Olympiasieger und neunfache Weltmeister kündigte an, für den Aufstieg zur Alpe Cermis bereit zu sein. Er fühle sich vor der finalen Etappe weniger müde als in den Vorjahren, so der 28-Jährige.

Eine Enttäuschung setzte es für den Titelverteidiger Alexander Legkow ab. Der Russe büsste als 18. mehr als eine Minute ein. Wiederum keine Weltcup-Punkte gab es für die beiden verbliebenen Schweizer Toni Livers (33.) und Jonas Baumann (46.). Letzterer hatte zuletzt auf der Lenzerheide in der klassischen Technik mit Platz 16 überzeugt, im Val di Fiemme büsste er auf den entfesselten Northug 1:50 Minuten ein.

Bei den Frauen steht Therese Johaug vor dem Gesamtsieg. Die 25-jährige Norwegerin gewann das Klassisch-Rennen über 5 km mit 15 Sekunden Vorsprung auf die Leaderin Astrid Uhrenholdt Jacobsen. Diese nimmt die letzte Etappe vom Sonntag hinauf zur Alpe Cermis damit mit lediglich 24 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Johaug in Angriff. Eine zu kleine Marge, wenn man bedenkt, dass Johaug als klar beste Kletterin gilt und in den letzten drei Jahren auf der Schlussetappe jeweils die Bestzeit realisiert hat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1