Wie schwer die Verletzungen genau sind, ist noch nicht bekannt. Gemäss dem italienischen Verband erlitt er eine Hirnerschütterung. Der 26-Jährige habe aber beim Unfall sein Bewusstsein nie verloren.

Der Südtiroler war letzten Winter an den Weltmeisterschaften in Garmisch dreifacher Medaillengewinner. Neben Gold im Super-G holte sich Innerhofer auch noch Silber in der Super-Kombination und Bronze in der Abfahrt.