Skispringen

Schweizer Skispringer beenden im Teamwettkampf ihre Durststrecke

Ammann führt das Schweizer Team in den Final.

Ammann führt das Schweizer Team in den Final.

Die Schweizer Skispringer schaffen beim Saisonfinale in Planica den Sprung in den Final. Marco Grigoli, Simon Ammann, Gabriel Karlen und Gregor Deschwanden belegen beim Sieg der Österreicher Rang 8.

Erstmals seit vier Jahren und vier Monaten tauchte der Name "SUI - Switzerland" an einem Teamwettkampf der Männer auf Stufe Weltcup wieder unter den acht Finalisten auf. Letztmals hatten Simon Ammann, Andreas Küttel, Pascal Egloff und Remi Français Ende November 2009 in Kuusamo (Fi) ein zweites Mal vom Balken abgestossen.

Das helvetische Quartett hielt im ersten Durchgang Finnland, Russland und Italien in Schach. Die vier Mannschaften waren bloss durch 19 Punkte getrennt. Insbesondere Gabriel Karlen überraschte positiv. Sicherster Wert war Simon Ammann, der im zweiten Umgang auf 136 m segelte.

Stefan Kraft, Andreas Kofler, Thomas Diethart und Gregor Schlierenzauer setzten sich mit 1'045,6 Punkten vor Polen (1'007,6) und Norwegen (1'007,3) durch. Ausser Konkurrenz absolvierte der Kärntner Martin Koch (Ö) seinen Karriere-Abschiedssprung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1