Curling

Schweden und Kanada im WM-Final der Curlerinnen

Kanadas Skip Amber Holland

Kanadas Skip Amber Holland

Schweden, angeführt von der zweifachen Olympiasiegerin Anette Norberg, und Kanada mit WM-Neuling Amber Holland als Skip bestreiten am Sonntagnachmittag den Final der Curling-WM in Esbjerg.

Die 44-jährige Ausnahmespielerin Norberg strebt mit ihrer neuen, jungen Crew ihren dritten WM-Titel nach 2005 und 2006 an. Die Schwedinnen haben in Esbjerg eine bemerkenswerte Serie hingelegt. Sie bezogen in der ersten Vorrundenpartie gegen Norwegen eine Niederlage, gewannen danach jedoch elf Spiele nacheinander.

Die Kanadierinnen sind nach ihrem 8:6-Sieg im Tiebreak gegen die Schweizerinnen um Skip Mirjam Ott auch am Samstag im Stimmungshoch geblieben. Sie bezwangen zunächst im Playoffspiel das junge dänische Team von Lene Nielsen 10:7 nach Zusatz-End. Dabei benötigten die favorisierten Nordamerikanerinnen sehr viel Glück. Im 10. End mussten die besten Steine beider Teams nachgemessen werden. Der kanadische Stein lag, von blossem Auge nicht erkennbar, um Millimeter näher am Zentrum. Damit rettete sich Amber Holland ins Zusatz-End, in dem sie ein Dreierhaus stehlen konnte.

Im anschliessenden Halbfinal gegen die Olympia-Dritten aus China (Wang Bingyu) spielten die Kanadierinnen überzeugender auf und siegten 8:5.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1