Ski alpin

Saalbach-Hinterglemm springt für Yanqing ein

Loïc Meillard im Dezember 2018 kurz vor dem Ziel des Weltcup-Slaloms in Saalbach-Hinterglemm

Loïc Meillard im Dezember 2018 kurz vor dem Ziel des Weltcup-Slaloms in Saalbach-Hinterglemm

Die wegen des Coronavirus in Yanqing abgesagten Weltcup-Rennen der Männer werden wie erwartet in Saalbach-Hinterglemm ausgetragen.

In China wären die zwei Test-Rennen im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2022 in Peking, eine Abfahrt und ein Super-G, am übernächsten Wochenende im Programm gestanden. Für die Ersatzvariante im Ort im Salzburgerland mussten die Daten angepasst werden, weil an den ursprünglich vorgesehenen zwei Tagen keine Zeiten für die TV-Übertragungen verfügbar wären. In Saalbach-Hinterglemm findet die Abfahrt am Donnerstag, 13. Februar, statt, der Super-G tags darauf.

Saalbach-Hinterglemm war schon im letzten Winter im Weltcup der Männer als Ersatzort eingesprungen. Sowohl der in Sölden abgesagte Riesenslalom als auch der in Val d'Isère nicht durchführbare Slalom waren im Pinzgau nachgeholt worden. Saalbach-Hinterglemm bewirbt sich wie Crans-Montana um die alpine Ski-Weltmeisterschaft 2025.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1