Patrizia Kummer stand keine 48 Stunden nach dem Triumph auf dem Jauerling auch in Bad Gastein zuoberst auf dem Podest. Die 24-jährige Oberwalliserin bezwang in den Finalläufen ihre hochtalentierte Teamkollegin Julie Zogg und kam zum dritten Sieg in Folge. Mit dem vierten Weltcup-Erfolg ihrer Karriere übernahm Kummer zugleich die alleinige Leaderposition im Alpin-Weltcup. Diese hatte sie sich bis am Sonntag mit Fränzi Mägert-Kohli, einer weiteren Schweizerin, geteilt.

Die 19-jährige St. Galler Rheintalerin Zogg wiederum, die 2011 zwei Junioren-WM-Titel gewonnen hatte, schaffte als Zweite ihr klar bestes Resultat im Weltcup. Der letzte Doppelsieg bei den Frauen geht auf Dezember 2010 zurück. Im Parallelslalom von Limone Piemonte hatte sich Kummer gegen Mägert-Kohli durchgesetzt.

Bei den Männern war Nevin Galmarini als Neunter der beste Schweizer. Der Italiener Roland Fischnaller löste dank seinem Tagessieg den Österreicher Benjamin Karl (5.) als Leader der Alpinwertung ab.