Ski alpin

Nach Gesundheits-Check: Weitere Abklärungen bei Janka

Carlo Janka muss sich weiteren Tests unterziehen.

Carlo Janka muss sich weiteren Tests unterziehen.

Nachdem sich Carlo Janka zuletzt bei hohen Trainings- und Rennbelastungen zunehmend müde gefühlt hatte, unterzog er sich am Dienstag im Medizinischen Zentrum in Bad Ragaz einem Gesundheits-Check.

Die bisher vorgenommenen Messungen haben gemäss einer Mitteilung von Swiss-Ski ergeben, dass die muskulären Energie-Speicher nicht genug gefüllt sind. Zudem sei ein leicht reduzierter Sauerstoffgehalt im Blut registriert worden, wenn Janka unter Belastung gestanden sei. Die Ursache für dieses Problem sei noch unklar. Es werden nun in diesem Bereich weitere Abklärungen vorgenommen. Für die kommenden Tage sind auch ausgedehnte Labor-Untersuchungen und eine Lungen-Abklärung geplant.

Positiv ist für Janka, dass sich herausgestellt hat, dass er über eine ausserordentlich gute und überdurchschnittliche Leistung im Ausdauer-Bereich sowie in der Sprungkraft-Fähigkeit verfügt. Diese Tests wurden mit dem Herz-Spezialisten, der Jankas frühere Herz-Rhythmusstörungen behandelt hatte, durchgeführt. Es zeigten sich keine relevanten Veränderungen des Herz-Rhythmus. Da diese Symptome vor allem in der Wettkampf-Situation aufgetreten sind, sind zusätzliche Messungen während der nächsten Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen (De) angedacht.

Wie Swiss-Ski erklärt, sollten im Fall Janka bis Mitte der nächsten Woche weitere Resultate von medizinischen Abklärungen verfügbar sein. Der Verband hat ein weiteres Update in Aussicht gestellt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1