Miller hatte sich Mitte November einer Rückenoperation unterzogen und deshalb in diesem Winter noch keine Weltcup-Rennen bestritten. In Wengen und in Kitzbühel hatte er sich auf Einsätze in den Abfahrts-Trainings beschränkt. Letztmals im Weltcup am Start war der Kombinations-Olympiasieger 2010 und vierfache Weltmeister Mitte März 2014 im Slalom beim Saisonfinale in Lenzerheide gewesen.