Ski alpin

Mikaela Shiffrin ist Olympiasiegerin - Denise Feierabend wird 17.

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin liess auch im zweiten Lauf nichts anbrennen und gewinnt souverän Gold im Slalom vor den beiden Österreicherinnen Marlies Schild und Kathrin Zettel. Denise Feierabend wird als beste Schweizerin nur 17.

Vor dem Rennen

Mikaela Shiffrin, der amerikanische Teenager, der nach dem Gewinn des WM-Titels vor einem Jahr nun auch bei Olympia nach Gold greift, fuhr gegen die beinahe 14 Jahre ältere Österreicherin Marlies Schild, die Slalom-Rekordsiegerin im Weltcup, die ihrer grandiosen Karriere die Krone aufsetzen wollte.

Shiffrin hat sich aber durchgesetzt. Sie schreibt nun Geschichte. Sie ist die jüngste Olympiasiegerin. Die Amerikanerin ist heute Freitag 18 Jahre und 346 Tage alt und ist damit ein halbes Jahr jünger als die Italienerin Paoletta Sforza-Magoni, die 1984 bei ihrem Triumph in Sarajevo 19 Jahre und 157 Tage alt gewesen ist.

Marlies Schild wäre die älteste Slalom-Olympiasiegerin gewesen, muss sich aber mit Platz 2 begnügen. Die Österreicherin hätte wie schon in der Liste der erfolgreichsten Slalom-Fahrerinnen im Weltcup, Vreni Schneider an der Spitze abgelöst.

Die Glarnerin war 29 Jahre und 93 Tage alt, als sie bei den Spielen 1994 in Lillehammer zu Gold fuhr. Diese Marke hätte Marlies Schild deutlich übertroffen. Den Nacht-Slalom in Rosa Chutor fuhr sie heute im Alter von 32 Jahren und 267 Tagen.

Schweizer Trio im Einsatz

Das Schweizer Trio bildeten Wendy Holdener, Denise Feierabend und Michelle Gisin. Mit den Allerbesten vermochte in diesem Winter bisher selbst Wendy Holdener, die derzeit stärkste Slalom-Fahrerin von Swiss-Ski, nicht mithalten. Sie hat in ihrer Saisonbilanz einen achten und drei neunte Ränge stehen. Heute ist sie ausgeschieden. Die beste Schweizerin war Denise Feierabend (17. Platz), die eine solide Leistung gezeigt hat.

Schlussrangliste

1. Mikaela Shiffrin USA 01:44,54

2. Marlies Schild AUT + 0,53

3. Kathrin Zettel AUT + 0,81

4. Maria Höfl-Riesch GER + 1,19

5. Frida Hansdotter SWE + 1,36

6. Emelie Wikström SWE + 1,57

7. Nastasia Noens FRA + 1,58

8. Tina Maze SLO + 1,71

9. Marie-Michele Gagnon CAN + 2,83

10. Sarka Strachova CZE + 2,85

17. Denise Feierabend SUI + 4,93

So verlief der zweite und entscheidende Lauf (Ticker)

Für die Schweizerin Denise Feierabend reichts auf den 17. Platz.

Mikaela Shiffrin konnte sich sogar aus einem kleinen Patzer retten und doch noch eine Bestzeit fahren: 53 Hundertstel schneller.

Wieder riesiger Vorsprung für die Amerikanerin! Aber mit kleinen Fehlern.

Nun kommt die Top-Favoritin aus dem ersten Lauf: SHIFFRIN

Wegen ein paar Fehlern vergeigt es sogar Höfl-Riesch: Besser für die Österreicherinnen!

Aber Maria Höfl-Riesch will die Bestzeit knacken.

Die bis jetzt Erstplatzierte hat auf sicher Bronze: Marlies Schild bereits emotional berührt.

Trotzdem verliert Tina Maze deutlich an Zeit und die Medaillen in weite Ferne gerückt. + 1.18

Jetzt kommen die Favoritinnen.

Die Schwester Bernadette Schild erbringt nicht die gleiche Leistung wie Marlies. Ein Einfädler lässt sie ganz Ausscheiden.

Nochmals versuchts eine Österreicherin: Und wieder können sie ausbauen: Neue Bestzeit für Marlies Schild: Jetzt wollen sie es wissen die Österreicherinnen.

Nochmals eine neue Führung: Das Niveau steigt langsam aber sicher: Kathrin Zettel aus Österreich mit nochmals 55 Hundertstel Vorsprung: Top!

Frida Hansdotter versucht mit guter Zwischenzeit, ihre Kollegin aus Schweden zu verdrängen: Sie schafft es! Schwedische Doppeführung im zweiten Lauf.

Denise Feierabend ist noch auf Rang 10. Es bleibt nicht mehr viel zu holen.

Marie-Michele Gagnon (Kanada) legt einen Superstart hin. Allerdings kommt sie nur als 2. am Ziel an: Ein grosser Patzer hat gerreicht.

Für die zweite Schwedin siehts noch besser aus: Sehr guter Lauf für Emilie Wikström: Neue Bestzeit.

Nach Vorsprung im oberen Teil verliert die Schwedin Tanja Poutiainen etwas Zeit im flachen Teil: 2. Zwischenrang.

Feierabend machte einen viel besseren zweiten Lauf: Allerdings reichts nur für den 5. Zwischenrang. Sie liegt 2 Sekunden hinter Tschechin Sarka Strachova.

Guter Start: Vorsprung!

Denise Feierabend macht sich bereit: Was bringt sie noch zustande?

Barbara Wirth aus Deutschland bringt eine gute Zeit: nur 4 Hundertstel fehlen, um Marmottan zu schlagen: Rang 2.

Die Kanadierin startet sehr gut, allerdings verliert Brittany Phelan im unteren Teil wieder den Vorsprung. Sie übernimmt Zwischenrang 2.

Slovakin Petra Vlhova ist schnell unterwegs: Es reicht für die Platzierung 4.

Auch Adeline Baud fädelt ein und gibt auf. War es ein Irrtum von ihr? Hat sie gar nicht eingefädelt? Oder gibt es ein gesundheitliches Problem?

Die Amerikanerin Resi Stiegler fädelt ein und stürzt leicht: Keine Chance mehr für sie.

Die Norwegerin Mona Loeseth verliert Zeit: Sie ist stark zurückgefallen.

Die Italienerin Brignone ist ausgeschieden.

Denise Feierabend startet als 16te.

Anne-Sophie Barthe, mit Startnummer 8, platziert sich auf Platz 2.

Anemone Marmottan (Frankreich) ist mit der Zeit 01:48,96 in Führung gegangen.

Marina Nigg, die Lichtensteinerin war kurz in Führung, jetzt ist aber Marusa Ferk, die Slowenin zuoberst.

Die Tschechin Martina Dubovska nochmals schneller: 0,32 Sekunden vor Alopina.

Die Russin Ksenia Alopina übernimmt die Führung im zweiten Lauf: Sie ist 1.13 Sekunden schneller als Ford.

Die Amerikanerin Julia Ford hat den zweiten Lauf eröffnet.

Bald geht es los. Denise Feierabend ist die einzige Schweizerin, die im zweiten Lauf noch Chancen auf ein Diplom hat, nicht aber auf ein Spitzenresultat. Ihr Rückstand auf Frida Hansdotter ist aber über 1,5 Sekunden.

Willkommen beim Live-Ticker für den zweiten Lauf im Ski-Alpin Slalom der Frauen in Sotschi.

Zeiten vom ersten Lauf

Lauf 1 (Stand nach 35 Fahrerinnen):

1. Mikaela Shiffrin (USA) 52,62.

2. Maria Höfl-Riesch (De) 0,49 zurück.

3. Tina Maze (Sln) 0,67.

4. Bernadette Schild (Ö) 0,79.

5. Nastasia Noens (Fr) 1,19.

6. Marlies Schild (Ö) 1,34.

7. Kathrin Zettel (Ö) 1,38.

8. Frida Hansdotter (Sd) 1,43.

9. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,44.

10. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 1,70.

11. Emelie Wikström (Sd) 1,93.

12. Anna Swenn-Larsson (Sd) 1,96.

13. Tanja Poutiainen (Fi) 2,32.

14. Sarka Strachova (Tsch) 2,52.

15. Denise Feierabend (Sz) 3,18. 

20. Michelle Gisin (Sz) 8,11.

- Ausgeschieden: Wendy Holdener (Sz), Erin Mielzynski (Ka), Christina Geiger (De), Nina Löseth (No), Maria Pietilä-Holmner (Sd).

So verlief der erste Lauf (Ticker)

Der zweite Lauf ist auf 17.15 geplant. Seien sie dabei. Bis bald.

Trotz schlechter Zeit: Denise Feierabend ist auf Platz 15. Somit gibt es noch einen Hoffnungsschimmer im 2. Lauf

Wird die Amerikanerin Mikaela Shiffrin die jüngste Olympiasiegerin? Weder Französinnen, Kanadierinnen noch die Schweizer können ihr die Stirn bieten. Alle mit grossem Rückstand.

Nun kommt Michelle Gisin mit Startnr. 25. Das wird wohl nichts: Schon in der Anfangsphase mit grobem Fehler: Letzter Rang.

Es scheint, dass Shiffrin eine Superzeit abgeliefert hat: Auch Emelie Wikström aus Schweden nur auf 11. Platz.

Feierabend über 3 Sekunden Rückstand und somit auf zweitletztem Rang. Es wird allmählich schwierig für die Schweiz.

Die Schweiz führt Denise Feierabend ins Feld: nicht sehr gute Zwischenzeiten

Die zweite Kanadierin: Erin Mielzynski ist verkantet und hats vergeben: Ausgeschieden

Die erste Italienerin mit groben Fehlern: Keine Chance mehr für Chiara Costazza.

Christina Geiger aus Deutschland mit Fehler in der Endphase: Ausgeschieden.

Weiter gehts: Die routinierte Finnin Tanja Poutiainen auch mit deutlichem Rückstand: Sie platziert sich auf Rang 12.

Zwischenresultat: Rang 1: Mikaela Shiffrin, Rang 2: Höfl-Riesch und Rang 3: Tina Maze,

Sarka Strachova aus Tschechien wird überraschenderweise auch nicht die Topplätze tangieren: über 2,5 Sekunden Rückstand auf Mikaela Shiffrin (Rang 1).

Nochmals eine Österreicherin: Michaela Kirchgasser nur auf Rang 13.

7. Rang momentan für Katrin Zettel: Immerhin.

Auch Kanadierin Gagnon kann Shiffrin nicht die Stirn bieten: Rang 8

Leider hat sie unkonzentriert eingefädelt: Ausgeschieden - Sehr schade.

Die erste Schweizerin mit Startnr. 10: Wendy Holdener

Für die schweden wird es schwierig: Pietilä-Holmner und Hansdotter ganz hinten.

Die Französin fährt auf Rang 5.

Marlies Schild enttäuscht Österreich: Es hapert noch an der Technik.

Für Mikaela Shiffrin (US) sieht es gut aus: Eine halbe Sekunde vor Riesch: Excellent: Sie übernimmt die Führung.

Tina Maze, slowenische Favoritin ist nur 18 Hundertstel länger als Maria Höfl Riesch: Platz 2.

Die Schwedische Favoritin Frida Hansdotter ist fast eine Sekunde langsamer als Riesch.

Maria Höfl-Riesch aus Deutschland hat bereits zwei Medaillen in Sotschi gewonnen: Sie fährt jetzt auch beim Slalom schon sehr bestimmt und gibt eine gute Zeit vor.

Die Schweizerinnen sind aber nicht die Favoriten: Als Top gelten momentan Mikaela Shiffrin (USA) und Marlies Schild aus Österreich.

Drei Schweizer Frauen wollen Ski-Alpine-Medaillen: Wendy Holdener (Startnr. 10), Michelle Gisin (Startnr. 25) und Denise Feierabend (Startnr. 20).

Willkommen beim az-online LIVETICKER: Bald geht es los: Frauen-Slalom um 13.45 in Sotschi, im Ski-Alpin-Zentrum «Rosa Khutor».

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1