Michelle Gisin verkündete auf ihren sozialen Kanälen, dass sie am Dienstag nach Levi fliegen wird und am Samstag zu ihrem Saison-Einstieg den Weltcup-Slalom bestreiten möchte: "Ich bin überglücklich, bereits wieder auf den Ski stehen zu können. Ein riesengrosses Danke geht an meine Physiotherapeuten, die mich blitzschnell fit gekriegt haben." Auch ihren behandelnden Ärzten gebühre ein grosses Dankeschön.

Den Saisonauftakt von Ende Oktober in Sölden hatte Michelle Gisin noch verpasst. Die 23-jährige Engelbergerin hatte die Verletzung bei einem Sturz im Riesenslalom-Training auf dem Söldener Gletscher erlitten. Die Ärzte von Swiss Ski rechneten am 20. Oktober mit einer Ausfalldauer von zwei bis sechs Wochen.

Die talentierte Technikerin feierte letzte Saison ihren bisher grössten Erfolg. An der Heim-WM in St. Moritz gewann sie in der Kombination hinter ihrer Landsfrau und Freundin Wendy Holdener die Silbermedaille, nachdem sie zwei Monate zuvor (ebenfalls in der Kombination) als Zweite ihren ersten Podestplatz im Weltcup gefeiert hatte.