Die 18-jährige Walliserin setzte sich vor den Weltcup-Fahrerinnen Sarka Strachova aus Tschechien und Anna Swenn-Larsson aus Schweden durch.

Meillard, die im Weltcup schon dreimal in die Top 10 gefahren ist, schob sich im zweiten Durchgang dank Laufbestzeit von Platz 3 an die Spitze. Das Polster auf die Halbzeitführende Strachova betrug am Ende 86 Hundertstel.

In den kommenden Tagen wird Meillard an der WM in St. Moritz im Riesenslalom (13. Februar) und im Slalom (17. Februar) starten.