Ski alpin

Marlies Schild wahrt Slalom-Ungeschlagenheit

Schon wieder vorn: Marlies Schild

Schon wieder vorn: Marlies Schild

Marlies Schild gewinnt auch den fünften Frauen-Slalom des Winters. Denise Feierabend und Wendy Holdener sorgen in Zagreb mit den Rängen 16 und 17 für ein gutes Schweizer Resultat.

Der Siegerin des Slaloms in Zagreb wird der Titel "Schneekönigin" verliehen. Marlies Schild hat sich die Krone nun schon zum vierten Mal nach 2006, 2007 und 2011 aufgesetzt. Die 30-jährige Salzburgerin feierte im fünften Weltcup-Slalom des Winters den fünften Sieg.

Wie zuletzt in Lienz setzte sich Schild vor der Slowenin Tina Maze durch, dieses Mal mit zwei Laufbestzeiten und satten 1,40 Sekunden Vorsprung. Schilds Teamkollegin Michaela Kirchgasser erreichte als Dritte ihren ersten Weltcup-Podestplatz im Slalom.

Denise Feierabend konnte zum vierten Mal in Folge punkten. Den Rängen 17, 22 und 15 liess die Teamleaderin aus Engelberg einen 16. folgen. Zufrieden durfte auch Wendy Holdener sein. Die 18-jährige Schwyzerin, die zuletzt zweimal leer ausgegangen war, erreichte als 17. das zweitbeste Weltcup-Resultat ihrer jungen Karriere.

Lara Gut schied einmal mehr schon im ersten Lauf aus. Bei der zweiten Zwischenzeit hatte die Tessinerin schon 2,3 Sekunden Rückstand. Auch die Entlebucherin Nadja Vogel und die Obwaldnerin Priska Nufer sahen das Ziel nicht. Die erst 17-jährige Schwyzerin Corinne Suter wurde 52.

Das Rennen fand bei äusserst schwierigen Bedingungen statt. Die Wärme (während des ersten Laufs Temperaturen im hohen einstelligen Plusbereich) und der Regen machten die Präparation zur ultimativen Herausforderung. Die Piste hielt aber erstaunlich gut. Am Donnerstag tragen in Zagreb auch die Männer einen Slalom aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1