Die Formkurve der beiden Schweizer Teamleader im Hinblick auf den Saisonhöhepunkt stimmt. Beim letzten Weltcup vor den Weltmeisterschaften fuhr der Tessiner Marco Tadé hinter dem Weltcup-Führenden Mikael Kingsbury und Dylan Walczyk zum ersten Mal überhaupt aufs Podest.

Das beste Weltcup-Resultat des Dritten der Junioren-WM 2014 war zuvor ein 13. Platz, beim ersten Wettbewerb in Deer Valley am Freitag (Moguls) war Tadé als 26. noch in der Qualifikation gescheitert.

Bei den Frauen verpasste Deborah Scanzio im Dual Moguls am Samstag nur knapp das Podest. Mit dem vierten Platz realisierte die 28-Jährige aus Faido das beste Resultat der Saison.

Deer Valley, Utah (USA). Buckelpiste. Weltcup. Moguls. Männer: 1. Mikael Kingsbury (Ka) 90,25. 2. Matt Graham (Au) 85,49. 3. Patrick Deneen (USA) 85,07. Ferner die Schweizer (in der Qualifikation ausgeschieden): 26. Marco Tade. 44. Nicolo Manna. - 50 klassiert.

Dual Moguls: 1. Kingsbury. 2. Dylan Walczyk (USA). 3. Marco Tadé (Sz).

Weltcup-Stand (4/9): 1. Kingsbury 329. 2. Philippe Marquis (Ka) 185. 3. Sho Endo (Jap) 156. Ferner: 16. Tadé 82.

Frauen. Moguls: 1. K.C. Oakley (USA) 82,53. 2. Justine Dufour-Lapointe (Ka) 79,46. 3. Chloe Dufour-Lapointe (Ka) 79,28. Ferner: 12. Deborah Scanzio (Sz) 74,01. - 40 klassiert.

Dual Moguls: 1. Dufour-Lapointe. 2. Hannah Kearney (USA). 3. Britteny Cox (Au). 4. Deborah Scanzio (Sz).

Weltcup-Stand (4/9): 1. Chloe Dufour-Lapointe 285. 2. Hannah Kearney (USA) 246. 3. Justine Dufour-Lapointe 220. Ferner: 8. Scanzio 133.