Aus dem ohne die verletzte Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin ins Engadin gereisten Schweizer Team war Lara Gut als Elfte die bestklassierte Fahrerin. Die Tessinerin büsste 1,71 Sekunden auf Lindsey Vonn ein. Es sei primär darum gegangen, auf die richtige Linie zu achten, berichtete Lara Gut. Die in die Equipe von Swiss-Ski integrierte Liechtensteinerin Tina Weirather, die im Dezember 2013 in St. Moritz den Super-G gewonnen hatte, belegte Platz 3.

Lindsey Vonns klare Bestzeit konnte nicht erwartet werden, zumal das erste von zwei Trainings für die Abfahrt vom Samstag bei schwierigen Bedingungen stattfand. Schneefall und teilweise dichter Nebel erschwerten die Aufgabe und erforderten dosiertes Risiko. Doch die Amerikanerin scheint durch ihren Rekordsieg am vergangenen Montag in Cortina, den 63. im Weltcup, zusätzlich beflügelt zu sein und ihr Selbstvertrauen weiter gestärkt zu haben.

St. Moritz. Frauen. Erstes Abfahrtstraining (nach 50 Fahrerinnen): 1. Lindsey Vonn (USA) 1:48,26. 2. Johanna Schnarf (It) 0,64. 3. Tina Weirather (Lie) 0,75. 4. Stacey Cook (USA) 0,85. 5. Mirjam Puchner (Ö) 0,88. 6. Alice McKennis (USA) 0,89. 7. Viktoria Rebensburg (De) 1,01. 8. Jacqueline Wiles (USA) 1,15. 9. Nicole Hosp (Ö) 1,27. 10. Elisabeth Görgl (Ö) 1,29. 11. Lara Gut (Sz) 1,71. Ferner: 17. Jasmine Flury (Sz) 2,10. 19. Anna Fenninger (Ö) 2,26. 20. Fabienne Suter (Sz) 2,40. 25. Tina Maze (Sln) 2,71. 35. Corinne Suter (Sz) 3,51. 37. Priska Nufer (Sz) 3,70. 43. Nadja Jnglin-Kamer (Sz) 4,44. 46. Marianne Abderhalden (Sz) 4,67. 47. Denise Feierabend (Sz) 4,92. 53. Mirena Küng (Sz) 6,11. - 66 Fahrerinnen gestartet und klassiert.