Skispringen

Koflers dritter Streich, Ammann verpasst Top Ten

Simon Ammann verpasste auf der Grossschanze einen Exploit

Simon Ammann verpasste auf der Grossschanze einen Exploit

Simon Ammann zeigt beim seinem zweiten Weltcupspringen der Saison in Lillehammer zwei verschiedene Gesichter. Der Toggenburger verbessert sich im zweiten Umgang von Rang 25 auf Platz 13.

Der erste Sprung von der Grossschanze missriet dem vierfachen Olympiasieger gründlich. Ammann war beim Absprung zu spät dran und musste sich mit 113 m bescheiden. In der Reprise ballte der Schweizer dann wieder die Faust. Mit 130 m setzte er sich an die Spitze und überholte noch zwölf Konkurrenten.

In Konzert der Besten spielt Ammann noch nicht mit. Andreas Kofler schaffte mit seinem achten Weltcupsieg den Hattrick. Der Tiroler hatte bereits das Auftaktspringen in Kuusamo (Fi) sowie am Samstag den Wettkampf von der Normalschanze gewonnen. Im ersten Durchgang wirbelte der Wind die Hierarchie durcheinander. Er blies Juri Tepes (Sln/137,5 m) und Andrea Morassi (It/139,5 m) überraschend an die Spitze. Das Duo wurde im zweiten Umgang auf die Ränge 9 und 8 durchgereicht.

Wie Ammann nutzten auch die Österreicher die konstanteren Bedingungen in der Reprise zur Aufholjagd. Kofler stiess von Rang 5 an die Spitze. Gregor Schlierenzauer verbesserte sich von 8 auf 4 und Morgenstern von 11 auf 6.

Mit Gregor Deschwanden und Marco Grigoli überstanden zwei weitere Schweizer die Qualifikation. Der Luzerner und der Bündner verpassten den Finaldurchgang deutlich.

Lillehammer (No). Skispringen. Weltcup. Grossschanze: 1. Kofler 252,0 (125,5 m /129 m ). 2. Severin Freund (De) 249,2 (132/124) und Anders Bardal (No) 249,2 (125/140,5). 4. Schlierenzauer 248,7 (121,5/135). 5. Freitag 242,2 (124,5/125). 6. Morgenstern 240,5 (121,5/135,5). 7. Piotr Zyla (Pol) 238,0 (127/127,5). 8. Andrea Morassi (It) 237,1 (139,5/118,5). 9. Juri Tepes (Sln) 237,0 (137,5/112). 10. Andreas Wank (De) 222,8 (123,5/117,5). - Ferner: 13. Ammann 219,0 (113/130). - Im ersten Durchgang ausgeschieden: 47. Gregor Deschwanden (Sz) 67,8 (102,5). 50. Grigoli 64,0 (100,5).

Weltcupstand (3/27): 1. Kofler 300. 2. Schlierenzauer 170. 3. Freitag 154. 4. Freund 123. 5. Morgenstern 122. 6. Bardal 120. - Ferner: 12. Ammann 49.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1