Noch immer darf Daniel Albrecht sein Knie nicht stark belasten, und er geht auch weiterhin an Krücken. Der Heilungsverlauf verläuft jedoch absolut normal. "Es ist nicht einfach, die Rennen zuhause am Fernseher zu verfolgen, während ich selber nicht Ski fahren kann", sagt der Walliser zur aktuellen Situation. "Ich bin aber zuversichtlich, dass mein Knie wieder in Ordnung kommt und ich in absehbarer Zeit wieder Sport machen kann." Sobald erste Fahrten auf Ski möglich sind, wird sich zeigen, welche Möglichkeiten bestehen. "Dann werden wir sehen, wie es weitergeht", lässt der 29-Jährige alles offen.

Albrecht hatte sich am 22. November beim Abfahrtstraining in Lake Louise in Kanada am linken Knie verletzt, wonach er Ende Monat im Berner Inselspital operiert worden war. Er hatte sich bei seinem Sturz unter anderem die Kniescheibe ausgerenkt und Bänderrisse erlitten. Seither erholt er sich zu Hause in Fiesch. Seit seinem Horror-Unfall vom Januar 2009 in Kitzbühel kämpft der Walliser um die Rückkehr an die Weltspitze.