In den Slaloms dieses Winters heisst die Frage nach dem Sieger immer gleich: Ivica Kostelic oder Marcel Hirscher. Und da der Österreicher diesmal im ersten Lauf nach einem Torfehler disqualifiziert wurde, war die Bahn frei für den Kroaten. Hirscher wäre gewiss der Einzige gewesen, der Kostelic hätte fordern können. Im ersten Lauf kam der Salzburger mit einer um 77 Hundertstel besseren Zeit als der bei Halbzeit führende Matt ins Ziel. Aber eben: nicht regulär.

Kostelic hatte den zweiten Durchgang mit einem minimen Rückstand von drei Hundertsteln als Dritter in Angriff genommen. Den Unterschied zu seinen Gegnern machte der Kroate dann im untersten Abschnitt des zweiten Laufes.

Dort war er schlicht eine Klasse für sich. Somit realisierte Kostelic in Wengen zum dritten Mal in Folge das Double Kombination/Slalom. Dank seinem Sieg im Slalom rückte Kostelic auch im Gesamt-Weltcup Hirscher ganz nahe. 30 Punkte trennen die beiden, die nunmehr mit je drei Saisonsiegen im Slalom zu Buche stehen. Insgesamt errang Kostelic seinen 22. Erfolg auf Stufe Weltcup.

André Myhrer schaffte es zum zweiten Mal in diesem Winter aufs Podest, und wie schon in Flachau wurde er nur von Kostelic geschlagen. Knapp dahinter belegte der Deutsche Fritz Dopfer, mit Nummer 23 gestartet, Platz 3. Im Riesenslalom war der österreichisch-deutsche Doppelbürger im Dezember in Beaver Creek erstmals aufs Podium gefahren, nun gelang ihm dies erstmals auch in einem Slalom.

Einziger Schweizer im Klassement war der Beckenrieder Markus Vogel, der im ersten Lauf noch an 13. Stelle gelegen hatte, danach aber noch vier Positionen einbüsste und 17. wurde. Der Nidwaldner fuhr im zweiten Durchgang etwas zu sehr auf Sicherheit, nachdem er in den letzten beiden Slaloms jeweils ausgefallen war. Reto Schmidiger, zuletzt viermal in Serie immer der beste Schweizer, verpasste den zweiten Lauf als 32. um eine Zehntelsekunde. Marc Berthod schied im ersten Durchgang aus.

Wengen (Sz). Weltcup-Slalom der Männer: 1. Ivica Kostelic (Kro) 1:45,67. 2. André Myhrer (Sd) 0,85 zurück. 3. Fritz Dopfer (De) 0,88. 4. Mario Matt (Ö) 0,92. 5. Felix Neureuther (De) 0,93. 6. Cristian Deville (It) 1,20. 7. Stefano Gross (It) 1,34. 8. Alexis Pinturault (Fr) 1,37. 9. Lars Elton Myhre (No) 1,40. 10. Jens Byggmark (Sd) 1,56. Ferner: 17. Markus Vogel (Sz) 2,25. - Nicht qualifiziert für den 2. Lauf: 32. Reto Schmidiger (Sz) 2,22. - Ausgeschieden im ersten Lauf u.a.: Marc Berthod (Sz) und Marcel Hirscher (Ö).