Die holländischen Festspiele im Oval der Adler Arena gehen weiter. Über die 1000 m konnte dies in der Form jedoch nicht erwartet werden; mit Topfavorit Shani Davis stand der Dominator des Weltcups über die Sprintdistanz am Start. Nur hatte der Weltrekordhalter in seiner Paradedisziplin wie alle Amerikaner seine Mühe mit dem speziellen Eis und wurde mit dem Rückstand von 0,73 Sekunden auf den Gewinner lediglich Achter.

So waren die Holländer die Nutzniesser und trumpften gross auf. Nach Sven Kramer, Ireen Wüst und Michel Mulder gewann Groothuis die vierte Goldmedaille für sein Königreich. Knappe 4 Hundertstel betrug sein Vorsprung auf den Kanadier Morrison, dem es als einziger gelang, in die holländische Phalanx einzubrechen. Michel Mulder, der Olympiasieger über 500 m und Landsmann von Groothuis, wurde Dritter und steuerte erneut seinen Teil zu den holländischen Feierlichkeiten bei.