Ski alpin

Holdener und Tumler triumphieren auf der Fiescheralp

Thomas Tumler auf dem Weg zum Sieg im Riesenslalom

Thomas Tumler auf dem Weg zum Sieg im Riesenslalom

An den alpinen Schweizer Meisterschaften auf der Fiescheralp gehen die Titel an die Schwyzerin Wendy Holdener und an den Bündner Thomas Tumler. Holdener siegt im Slalom, Tumler im Riesenslalom.

Thomas Tumler stellte nur eine Woche nach seinem Gesamtsieg im Europacup seinen zweiten Meistertitel sicher, nachdem er vor zwei Jahren Gold im Super-G errungen hatte. Der 24-jährige Samnauner lag auf der Fiescheralp nach dem ersten Lauf des Riesenslaloms vier Hundertstel hinter Gino Caviezel auf Platz 2, doch im zweiten Durchgang schob er sich an seinem Bündner Kollegen vorbei. 0,21 Sekunden betrug letztlich die Differenz.

Caviezel rutschte auch noch hinter den Österreicher Roland Leitinger, der aber nicht medaillenberechtigt war. Bronze ging mit Carlo Janka an einen dritten Bündner. Der favorisierte Janka belegte - auch noch hinter dem Italiener Giulio Bosca - Platz 5, eine Hundertstelsekunde vor Didier Défago. Damit bleibt es dabei: Janka gewann zwar schon Gold an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, doch Schweizer Meister war er noch nie.

Bei den Frauen sicherte sich Wendy Holdener wie im Vorjahr den Titel im Slalom. Die Entscheidung fiel indes sehr knapp aus. Die Engelbergerin Denise Feierabend büsste in der Addition beider Läufe lediglich sieben Hundertstelsekunden ein. Holdener ist nun mit 20 Jahren bereits vierfache Schweizer Meisterin. Neben ihren zwei Erfolgen im Slalom gewann sie auch schon zwei Titel in der Super-Kombination. Den ersten 2012, den zweiten am vergangenen Mittwoch. Bronze im Slalom auf der Fiescheralp sicherte sich, vier Tage nach ihrem 20. Geburtstag, die Sarganserländerin Rahel Kopp.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1