Am Mittwoch hatte sich Fabienne Suter als Zweitbeste des Trainings den Startplatz für die Abfahrt vom Sonntag gesichert. Nach ihrer zweiten Fahrt darf sie sich zusätzliche Hoffnungen auf ihre erste Einzel-Medaille an einem Grossanlass machen.

Das bisher einzige Edelmetall hatte die Innerschweizerin vor zehn Jahren an der WM in Are in Schweden als Mitglied des drittplatzierten Schweizer Teams im Mannschaftswettkampf gewonnen. Verdient hätte Fabienne Suter eine Einzel-Medaille längst. An Olympischen Spielen war sie schon fünfmal in den ersten sieben klassiert, an Weltmeisterschaften bereits viermal in den ersten neun.

Lara Gut klassierte sich als Achte, drei Plätze hinter Jasmine Flury. Die Bündnerin hat sich damit mit allergrösster Wahrscheinlichkeit einen der letzten zwei freien Startplätze im Schweizer Abfahrts-Quartett gesichert. Eine überzeugende Leistung zeigte auch Michelle Gisin. Die Engelbergerin lag als Zehnte fast acht Zehntel vor Corinne Suter, der dritten in die interne Qualifikation involvierten Schweizerin.

Der Liveblog zur Ski-WM

Ilka Stuhec übernahm mit ihrer neuerlichen Bestzeit endgültig die Rolle der Top-Favoritin für die Abfahrt vom Sonntag. Die Slowenin hatte die ersten drei Weltcup-Abfahrten des Winters gewonnen und führt das Disziplinen-Klassement an.

Zweites Training für die WM-Abfahrt vom Sonntag: 1. Ilka Stuhec (SLO) 1:33,37. 2. Fabienne Suter (SUI) 0,53 zurück. 3. Christina Scheyer (SUI) 0,80. 4. Lindsey Vonn (USA) 0,82. 5. Jasmine Flury (SUI) und Ramona Siebenhofer (AUT) 1,01. 7. Sofia Goggia (ITA) 1,15. 8. Lara Gut (SUI) 1,23. 9. Stephanie Venier (AUT) 1,36. 10. Michelle Gisin (SUI) 1,37. 11. Viktoria Rebensburg (GER) 1,57. 12. Tina Weirather (LIE) 1,64. Ferner: 18. Corinne Suter (SUI) 2,11. 23. Anna Veith (AUT) 2,37. 26. Denise Feierabend (SUI) 2,59. 28. Nicole Schmidhofer (AUT) 2,68. 32. Wendy Holdener (SUI) 2,82.