Fiva, der bereits beim Weltcupauftakt in Innichen (It) mit Platz 3 stark in die Saison gestartet war, setzte sich im Final bei starkem Schneefall vor Bradi Leman (Ka) und Daniel Bohnacker (De) durch.

Kein Erfolg war den Schweizer Skicrosserinnen beschieden. Als beste Schweizerin klassierte sich Sanna Lüdi im 9. Rang.