Nachdem sie die ersten zwei Partien mit je einem Stein Differenz verloren hatten, ersparten sich Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz weitere Nervenstrapazen. Gegen die von Jaap van Dorp angeführten Niederländer, die ihr Niveau in den letzten Jahren beachtlich hatten steigern können, machten sie mit einem Fünferhaus im 3. End früh fast alles klar. Nach drei gestohlenen Punkten in den nachfolgenden zwei Ends führten die Olympia-Dritten des CC Genf in der Pause 9:1.

Die Niederländer liessen sich hierauf noch ein Zweierhaus notieren, bevor sie nach sechs Ends, zum frühestmöglichen Zeitpunkt, aufgaben.