Die 19-Jährige und ihr zwei Jahre ältere Partner setzten sich dank einer hochklassigen, von Mozarts 23. Klavierkonzert begleiteten Kür vor Madison Chock/Evan Bates (USA) und Kaitlyn Weaver/Andrew Poje (Ka) durch.

Nach dem Kurzprogramm hatte das französische Duo nur den vierten Platz belegt. Nicht nur innerhalb des Wettbewerbs ist der Aufstieg von Papadakis/Cizeron beeindruckend. Bei der letztjährigen WM hatten sie nur den 13. Platz belegt. In der chinesischen Metropole wurden sie zu den jüngsten Eistanz-Weltmeistern seit 49 Jahren.