Curling

Eine Niederlage zu viel für Schwaller und Co.

Christof Schwaller: höchste Konzentration bei der Steinabgabe.

Christof Schwaller: höchste Konzentration bei der Steinabgabe.

Für das Team Schweiz um Skip Christof Schwaller ist die Curling-Weltmeisterschaft der Männer in Regina nach der Vorrunde beendet.

Um die Chancen für die Teilnahme an den Playoffs der besten vier Teams zu wahren, hätten die Schweizer in der Nacht auf Freitag die letzten zwei Partien der Vorrunde gewinnen müssen. Sie verloren jedoch gegen Schweden, den Europameister von 2009, 4:7. Danach bezwangen sie Aussenseiter Südkorea 7:6, dieser Erfolg nützte ihnen jedoch nichts mehr. Die St.. Moritzer beenden die WM mit sechs Siegen und fünf Niederlagen im 7. Schlussrang, punktgleich mit den sechstplatzierten Deutschen.

Als Teilnehmer an den Playoffs stehen Kanada, Schottland und Schweden fest. Um den vierten Platz in den Playoffs tragen Frankreich und Norwegen ein Tiebreak aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1