Curling

Ein wertvoller Sieg der Schweizer Curler

Skip Yannick Schwaller kämpft an den Europameisterschaften um die letzte Chance

Skip Yannick Schwaller kämpft an den Europameisterschaften um die letzte Chance

Nach den zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen vom Dienstag kämpfen sich die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller an den Europameisterschaften im schwedischen Helsingborg ins Turnier zurück.

Mit einem 8:3 gegen Mitfavorit Schottland errangen sie ihren bislang wertvollsten Sieg.

Marcel Käufeler, Romano Meier, Michael Brunner und Yannick Schwaller vom CC Bern Zähringer können aus eigener Kraft in die Halbfinals vorstossen. Hierfür benötigen sie im letzten Match der Round Robin vom Donnerstagvormittag einen Sieg gegen die vom Wahlgenfer Joël Retornaz angeführten Italiener.

Die Partie gegen die Schotten um Ross Paterson - sie hatten sich in der schottischen Ausscheidung gegen die letztjährigen Europameister um Bruce Mouat durchgesetzt - begann für die Schweizer wenig verheissungsvoll. Sie liessen sich in den ersten zwei Ends je einen Stein stehlen. In den zweiten Spielhälfte jedoch brachten die Schweizer alle Vorteile auf ihre Seite.

Die Steigerung der Schweizer im Vergleich zu den Spielen vom Dienstag zeigte sich an der Leistung von Yannick Schwaller auf der vierten Position besonders deutlich. Der Solothurner verbesserte sich in dieser sehr wichtigen Partie auf die ausgezeichnete Erfolgsquote von 87 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1