Je 10 km in der klassischen und freien Technick standen am vierten Tag der fünften Tour de Ski in Oberstdorf (De) auf dem Programm. In vier Zwischensprints sowie am Ziel gab es maximal 75 Bonussekunden zu gewinnen. Dario Cologna erwies sich als der Chef im Feld und hatte seine Gegner im Kampf um den Gesamtsieg nicht nur unter Kontrolle, sondern spurtete bis zuletzt um einen weiteren Tagessieg mit. Auf der Zielgeraden musste sich der Münstertaler lediglich Matti Heikkinen geschlagen geben. Der Finne stiess in der Gesamtwertung vom 8. in den 6. Zwischenrang vor.

Vorjahressieger Bauer fällt zurück

Schon zuvor war es Cologna gelungen, fleissig Bonussekunden zu sammeln. So konnte er seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Devon Kershaw (Ka) von 3,7 auf 45,9 Sekunden ausbauen. Dritter ist neu Marcus Hellner. Der Schwede hat bereits mehr als eine Minute Rückstand. Petter Northug hielt sich zwar im 7. Zwischenrang, büsste aber weiter an Terrain ein. Vorjahressieger Lukas Bauer schliesslich konnte sein Ansinnen, seinen Rückstand dank Bonussekunden zu reduzieren, nicht umsetzen. Im Gegenteil: Der Tschech e verlor weitere 20 Sekunden auf Cologna.

Wer kann Cologna schlagen?

Vor dem ersten Ruhetag stellt sich langsam die Frage, wer oder was denn Cologna am zweiten Gesamtsieg nach 2009 hindern soll. Der Olympiasieger über 15 km war aber nicht der einzige Swiss-Ski-Athlet, der in der Doppelverfolgung überzeugte. Curdin Perl wurde Zwölfter und verbesserte sich im Gesamtklassement auf den 18. Platz. Remo Fischer belegte den 24. Rang. Aus dem Rahmen fiel lediglich Toni Livers als 42.

Tour de Ski. 4. Etappe in Oberstdorf. Doppelverfolgung (je 10 km klassische und freie Technik): 1. Matti Heikkinen (Fi) 49:20,1. 2. Dario Cologna (Sz) 1,0 Sekunden zurück. 3. Martin Jaks (Tsch) 4,9. Ferner: 5. Lukas Bauer (Tsch) 5,9. 7. Devon Kershaw (Ka) 8,2. 8. Alexander Legkow (Russ) 9,6. 10. Marcus Hellner (Sd) 11,1. 12. Curdin Perl (Sz) 11,6. 17. Petter Northug (No) 14,1. 24. Remo Fischer (Sz) 16,7. 42. Toni Livers (Sz) 1:40,4. - Gesamtklassement: 1. Cologna. 2. Kershaw 0:46 Minuten zurück. 3. Hellner 1:06. 4. Legkow 1:06. Ferner: 6. Heikkinen 1:25. 7. Northug 1:42. 8. Bauer 1:51.