Zurückgestuft wurden Joana Hählen, Luca Aerni, Niels Hintermann und Carlo Janka, sie besitzen in der Saison 2019/2020 nur noch A-Kader-Status.

Der Aufstieg von Suter und Odermatt in die Nationalmannschaft ist keine Überraschung. Die 24-jährige Schwyzerin gewann an den Weltmeisterschaften im Februar in Are mit Silber in der Abfahrt und Bronze im Super-G zwei Medaillen.

Der 21-jährige Nidwaldner Odermatt hatte zum Abschluss der Saison in den Riesenslaloms von Kranjska Gora und Soldeu seine ersten beiden Podestplätze im Weltcup herausgefahren. Der fünffache Junioren-Weltmeister von 2018 stieg wie Kopp direkt vom B-Kader in die Nationalmannschaft auf.

Insgesamt fanden 86 Athletinnen und Athleten und damit zehn mehr als in der Vorsaison Aufnahme in eines der Kader von Swiss-Ski.