Es ist der dritte Triumph von Suter innerhalb von zwei Wochen.

Zuvor hatte Suter schon in Spital am Pyhrn (Ö) einen Super-G und in Innerkrems (Ö) eine Abfahrt gewonnen. Joana Hählen klassierte sich in Serre Chevalier hinter der Französin Romane Miradoli als Dritte. Auf Teamkollegin Suter büsste die 22-jährige Bernerin 0,46 Sekunden ein.

Im Weltcup ist Corinne Suter bei elf Starts noch nie in die Top 30 gefahren.

Serre Chevalier (Fr). Europacup-Super-G der Frauen: 1. Corinne Suter (Sz) 1:18,73. 2. Romane Miradoli (Fr) 0,36. 3. Joana Hählen (Sz) und Jennifer Piot (Fr) 0,46. Ferner: 18. Jasmine Flury (Sz) 1,24. 30. Priska Nufer (Sz) 1,71.

Europacup-Stände. Gesamt (26/38): 1. Michelle Gisin (Sz) 655. 2. Nina Ortlieb (Ö) 619. 3. Maria Therese Tviberg (No) 532. Ferner: 7. Corinne Suter 444. - Super-G: 1. Corinne Suter 224. 2. Larisa Yurkiw (Ka) 160. 3. Mirjam Puchner (Ö) 136.