Cologna baute über 30 km im Skating-Stil gegen Ende des Rennens deutlich ab. Bei Halbzeit lag er noch im 8. Rang, nach 20 km war er Zehnter. Mit dem Urner Roman Furger holte als 29. ein zweiter Schweizer Weltcup-Punkte.

Nachdem bei den Frauen Therese Johaug deutlich triumphiert hatte, feierten die Norweger bei den Männern durch Sjur Röthe und Martin Johnsrud Sundby sogar einen Doppelsieg. Röthe distanzierte seinen schnell gestarteten Landsmann um 35,2 Sekunden, auf Cologna holte er gut 2:18 Minuten heraus.

Die Norwegerin Johaug feierte ihren 47. Weltcupsieg mit mehr als 1:05 Minute Vorsprung auf die schwedische Olympiasiegerin Charlotte Kalla. Zum Vergleich: Die Differenz zwischen Kalla und der zwölftplatzierten Ida Ingemarsdotter ist geringer. Im fünften Distanzrennen der noch jungen Saison triumphierte die 30-jährige Johaug, die von einer 18-monatigen Dopingsperre zurückgekehrt ist, zum fünften Mal.

Die Schweizerin Nathalie von Siebenthal gewann als 25. Weltcup-Punkte, wird damit aber nicht zufrieden sein.