Snowboard

Big-Air-Spezialisten Cavigelli und Käppeli hören auf

Mehr studieren, weniger fliegen: Gian-Luca Cavigelli

Mehr studieren, weniger fliegen: Gian-Luca Cavigelli

Die Schweizer Big-Air-Spezialisten Gian-Luca Cavigelli und Mario Käppeli treten vom wettkampfmässigen Snowboarden zurück und setzen die Prioritäten neu.

Gian-Luca Cavigelli konzentriert sich auf sein Architektur-Studium an der ETH Zürich. Cavigelli verkörperte in der nichtolympischen Disziplin absolute Weltklasse. In seiner besten Saison 2009/2010 feierte der 23-jährige Freiburger in Seoul seinen einzigen Weltcupsieg und belegte in London, Barcelona sowie im Big-Air-Gesamtweltcup jeweils Rang 2. Seit einer Knieoperation nach einem Unfall in Denver im Januar 2011 konnte das Nationalmannschafts-Mitglied keine Contests mehr bestreiten.

Der gleichaltrige Davoser Käppeli erfüllt sich mit einem Winter ganz im Zeichen von Film- und Foto-Shootings einen Traum. "Es ist fast unmöglich, das mit Wettkämpfen zu verbinden, da ich fast ständig in den Vereinigten Staaten sein werde", sagte der Freestyler, der dem A-Kader angehörte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1