Die zuvor beste Klassierung des 23-jährigen Caviezel im Weltcup war der 3. Platz, den er im Dezember 2017 im Parallel-Riesenslalom in Carezza im Südtirol errungen hatte.

Im österreichischen Bad Gastein besiegte Caviezel im Halbfinal den zweifachen Olympiamedaillengewinner und vierfachen Weltmeister Benjamin Karl aus Österreich um 70 Hundertstel. Im Final gegen Baumeister zog er um 40 Hundertstel den Kürzeren. Olympiasieger Nevin Galmarini schied in den Viertelfinals aus.

Bei den Frauen belegte die Walliser Patrizia Kummer, die Olympiasiegerin 2014, den 4. Platz. In den letzten K.o.-Entscheidungen unterlag sie der nachmaligen Siegerin Claudia Riegler aus Österreich im Halbfinal und deren Landsfrau Sabine Schöffmann im Duell um Platz 3.