Ski alpin

Beinahe-Crash am Chuenisbärgli: Helfer fährt unverhofft auf Piste

Der Beinahe-Crash am Chuenisbärgli: Henrik Kristoffersen und ein Helfer touchieren sich.

Der Beinahe-Crash am Chuenisbärgli: Henrik Kristoffersen und ein Helfer touchieren sich.

Ein Helfer fährt in Adelboden auf die Piste, als der Norweger Henrik Kristoffersen herangebraust kommt. Der 19-jährige Norweger kann dem Pistenhelfer im letzten Moment ausweichen und seine Fahrt abbrechen.

Henrik Kristoffersen ist mit der Nummer 31 unterwegs. Kurz vor dem Zielhang passiert es. Denn da taucht plötzlich ein Pistenhelfer auf der Ideallinie auf.

Kristoffersen kann einen Zusammenprall gerade noch verhindern. Und bremst ab.

Der Norwerger muss nochmals nach oben. Und kommt als 21. des ersten Laufs in Ziel.

Im zweiten Durchgang macht er dann gar noch einen Sprung nach vorne. Er wird am Schlss 13.

Es ist nich das erste Mal, dass es in Adelboden zu einem Beinahe-Crash kommt. Vor zwei Jahren stand Pistenchef Toni Hari Beat Feuz im Weg. (rsn)

Beinahe-Crash in Adelboden: Pistenhelfer fährt unvermittelt auf Piste

Beinahe-Crash in Adelboden: Pistenhelfer fährt unvermittelt auf Piste

Meistgesehen

Artboard 1