Ski alpin
Beat Feuz triumphiert in Garmisch und feiert seinen dritten Saisonsieg

In der Weltcup-Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen setzt sich der Weltmeister durch: Beat Feuz. Der Emmentaler «Kugelblitz» feiert nach den Siegen in Lake Louise und am Lauberhorn seinen dritten Saisonsieg.

Merken
Drucken
Teilen
Die «1» leuchtet auf: Feuz darf jubeln.

Die «1» leuchtet auf: Feuz darf jubeln.

AP

Er übernimmt damit vom Norweger Aksel Lund Svindal die Führung im Abfahrts-Weltcup. Den Unterschied machte Feuz' Linienwahl im Eishang im unteren Teil der Strecke aus. «Da erwischte ich in der Tat eine gute Linie», sagte er im SRF bescheiden. Dass er so gefahren sei, habe viel mit Gefühl zu tun.

Der Fanklub hat heute Grund zum Feiern.

Der Fanklub hat heute Grund zum Feiern.

AP

«Die Beine waren so müde, das ist ein Wahnsinn hier. Jeder im Ziel beklagt sich darüber, wie anstrengend diese Fahrt ist. Umso wichtiger ist es, wenn man sich auf ein gutes Gefühl verlassen kann.» Dass Beat Feuz ein besonders feinfühliger Athlet ist, musste die Konkurrenz nicht zum ersten Mal zur Kenntnis nehmen.

In Kitzbühel vor einer Woche war Feuz von dem mit Nummer 19 gestarteten Deutschen Thomas Dressen noch auf Platz 2 verwiesen worden, und auch in Garmisch musste der mit Nummer 5 gestartete Berner lange zittern. Doch diesmal kam keiner mehr an ihm vorbei. (ram)