Olympia
Autounfall auf dem Weg zum Flughafen: Neureuther bangt um Olympia-Teilnahme

Deutschlands Olympia-Hoffnung Felix Neureuther hat am Freitagmorgen seinen Flug zu den Olympischen Spielen in Sotschi verpasst. Der 29-Jährige war auf seiner Anreise zum Flughafen in München auf der Autobahn vermutlich ins Schleudern gekommen.

Merken
Drucken
Teilen
Felix Neureuther baut einen schweren Unfall auf dem Weg zum Flughafen

Felix Neureuther baut einen schweren Unfall auf dem Weg zum Flughafen

Keystone

Verpasst Deutschlands Olympia-Hoffnung Felix Neureuther die Spiele in Sotschi? Neureuther hat am Freitagmorgen den Flug nach Sotschi verpasst. Auf der Anreise zum Flughafen in München wurde der 29-Jährige in einen Autounfall verwickelt.

Nach Angaben der zuständigen Polizeiinspektion sass Neureuthers Freundin Miriam Gössner mit im Auto.

Die Biathletin, die wegen ihrer Rückenverletzung in Sotschi nicht am Start ist, rief anschliessend die Polizei an, um den Unfall zu melden.

Womöglich droht Neureuther noch ein Verfahren wegen Unfallflucht. Wie die Polizeiinspektion Weilheim dem SID bestätigte, werde untersucht, ob Neureuthers Wagen die Leitplanke beschädigt habe. In diesem Fall hätten die Unfallverursacher bis zum Eintreffen der Polizei am Unfallort bleiben müssen.

Schleudertrauma eingefangen?

Eine Untersuchung bei seinem Vertrauensarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt soll Aufschluss darüber geben, ob sich Neureuther womöglich ein Schleudertrauma zugezogen hat.

Ausgehend von dieser Untersuchung wird entschieden werden, wann Neureuther nach Sotschi reist.

Neureuther hätte am Freitagmorgen um sieben Uhr Richtung Sotschi fliegen sollen. Sein erster Start ist für den 19. Februar geplant (Mittwoch, Riesenslalom).

Der Slalom zum Abschluss der alpinen Wettbewerbe wird am 23. Februar (Samstag) ausgetragen.