Lara Gut, Dritte nach dem ersten Lauf, schied im zweiten Durchgang aus und kassierte ebenso einen Nuller wie Lindsey Vonn. Auch die Amerikanerin kam nicht ins Ziel. Im Gesamt-Weltcup liegt danach Vonn weiterhin 45 Punkte vor Gut.

Der Sieg in Maribor ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg, die schon zuletzt im Riesenslalom von Flachau triumphiert hatte. Auch dort hatte Rebensburg vor der Slowenin Ana Drev gewonnen. Die Liechtensteiner Tina Weirather belegte Platz 3, knapp vor der zur Halbzeit führenden Österreicherin Eva-Maria Brem.

Lara Gut musste das Ausscheiden in Maribor bedeutend stärker schmerzen als Lindsey Vonn. Im Riesenslalom wäre die Tessinerin darauf angewiesen, wertvolle Punkte zu machen. Denn in den Speed-Disziplinen wird es bei der momentanen Form von Vonn schwer. Riesenslaloms stehen nun aber nur noch zwei auf dem Programm. Und auch in dieser Sparte hat Lara Gut ihre einst gute Position markant verschlechtert. In der Riesenslalom-Wertung liegt die Tessinerin nun schon 80 Punkte hinter Brem und 48 Zähler hinter Rebensburg.

Swiss-Ski brachte zwar alle drei Schweizer Starterinnen in den zweiten Lauf, doch die Ausbeute war am Ende trotzdem nicht allzu berauschend. Wendy Holdener verbesserte sich im zweiten Lauf lediglich um drei Positionen und wurde am Ende 18., und die Zürcherin Simone Wild, 30. bei Halbzeit, konnte ihre gute Startnummer im zweiten Lauf ebenfalls nicht wie gewünscht nutzen. Ihr blieb unter 25 Klassierten nur Rang 25.