Langlauf

Angeschlagene Fähndrich chancenlos

Nadine Fähndrich muss im Ziel die Niederlage akzeptieren. (Archivaufnahme)

Nadine Fähndrich muss im Ziel die Niederlage akzeptieren. (Archivaufnahme)

Nadine Fähndrich beendet die Tour de Ski vorzeitig. Die gesundheitlich angeschlagene Luzernerin läuft in der 3. Etappe in Toblach über 10 km Skating bloss in den 53. Rang und wirft das Handtuch.

"Ich vermute ein gesundheitliches Problem", sagte Fähndrich im Ziel, als sie den Rückstand von zweieinhalb Minuten erklären musste. "Ich fühlte mich schon am Vortag nicht fit". Wenig später zog sie nach Rücksprache mit dem Team die Konsequenzen: Zuhause erholen und sich für den City-Sprint Mitte Januar in Dresden vorbereiten.

Eine starke Leistung zeigte hingegen die Sprinterin Laurien van der Graaff. Die Davoserin verfehlte auf der selektiven Strecke als 32. die Weltcup-Punkteränge bloss um eine Sekunde. "Nach den Stürzen in Lenzerheide war dies ein gutes Rennen", sagte Van der Graaff, die ein durchzogenes Jahr einigermassen versöhnlich abschloss.

Der Tagessieg ging wie gewohnt an Therese Johaug. Allerdings betrug der Vorsprung der Norwegerin auf ihre Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg bloss 7 Zehntelsekunden. Im 3. Rang klassierte sich mit 10 Sekunden Rückstand die Schwedin Ebba Andersson. Die Russin Natalia Neprjajewa wurde Sechste und musste das Leader-Trikot an Johaug abtreten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1