Die Schweizer Skispringer fanden sich auch am dritten und letzten Wettkampftag auf der Skiflugschanze in Oberstdorf nicht zurecht. Altmeister Simon Ammann schaffte es als einziger in den Finaldurchgang und beendete den Weltcup nach Sprüngen auf 212,5 und 192,5 m im 21. Rang. Killian Peier verpasste erstmals in dieser Saison sogar die Qualifikation für den Wettkampf.

bei zunehmend stärkerem Schneefall verbesserte sich der dreifache Olympiasieger Kamil Stoch mit einem zweiten Sprung auf 227,5 m noch vom 5. auf den 1. Platz und feierte seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. In die andere Richtung ging es für Weltcupleader und Vierschanzentournee-Sieger Ryoyu Kobayashi. Der Japaner stürzte vom 1. auf den 9. Rang ab.