Ammann (129 m) klassierte sich im 17. Rang, Egloff belegte mit 121 m Platz 31. Die Hürde für eine erfolgreiche Qualifikation war gering; um die 40 Startplätze neben den zehn Vorqualifizierten kämpften lediglich 47 Springer. Für die Bestweite in der Qualifikation zeichnete der slowenische Weltcup-Leader Peter Prevc mit 142 m verantwortlich.

Gregor Deschwanden und Killian Peier hatten am vergangenen Montag nach zuvor schlechten Leistungen in Oslo die Heimreise aus Norwegen angetreten.