Der 30-jährige Bündner hielt im Final die Konkurrenten vom Start weg auf Distanz. Fiva feierte vor dem Kanadier Brady Leman und dem Schweden Viktor Andersson seinen achten Weltcup-Sieg. Letztmals hatte er Anfang März 2014 in Arosa gewonnen.

Dank seinem 6. Platz vom Freitag übernahm Fiva die Führung in der Weltcup-Wertung. Armin Niederer (5.) und Jonas Lenherr (8.) komplettierten das starke Schweizer Teamergebnis.

Im Frauenrennen verpasste Fanny Smith den Final, sie wurde Siebente. Der Sieg ging an die Schwedin Anna Holmlund.