In Lake Louise, wo er vor fünf Jahren seinen bisher einzigen Weltcup-Sieg errungen hatte, hat auch Kuceras Leidensweg begonnen. Im November 2009 hatte sich der 27-Jährige aus Calgary dort einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen.

Im vergangenen Februar bekundete Kucera abermals Pech. Als Vorfahrer in einem NorAm-Rennen in Aspen (USA) verletzte er sich erneut am Schienbein. Kucera verpasste dadurch die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Whistler/Vancouver und an den Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen.