Die 19-jährige Tessinerin, zwei Tage zuvor noch Fünfte (und am Samstag in der Abfahrt Achte), verlor auf Vonn 0,88 Sekunden. Sie klassierte sich damit auf der von ihr (bis jetzt) wenig geliebten Tofana erstmals in den Top 3. Es war nach dem Sieg im Super-G von Altenmarkt-Zauchensee vor zwei Wochen und dem 3. Platz in der Abfahrt von Val d'Isère vor Weihnachten der dritte Podestplatz des Winters (und der sechste im Weltcup insgesamt) für Lara Gut.

Geschlagen geben musste sich der Schweizer Teenager einzig den Weltcup-Dominatorinnen Vonn (Super-G-Siegerin am Freitag) und Maria Riesch (Abfahrtssiegerin am Samstag). Die Deutsche verpasste ihren zweiten Sieg innert 24 Stunden nur um fünf Hundertstel. Vonn rückte dank ihrem 39. Weltcup-Sieg in der Gesamtwertung um 20 Punkte näher an Riesch heran (1232:1087).

Zweitbeste Schweizerin im Dolomiten-Ort war Dominique Gisin. Die Engelbergerin belegte nach fehlerhafter Fahrt den 11. Platz (1,89 zurück). Nadja Kamer wurde mit 2,31 Sekunden Rückstand 18. Martina Schild und Andrea Dettling büssten mehr als zweieinhalb Sekunden ein und verpassten die Top 20 deutlich. Fabienne Suter, die nominell stärkste Schweizer Super-G-Fahrerin, Fränzi Aufdenblatten und Denise Feierabend schieden aus.

Für die Frauen geht es am kommenden Wochenende mit je einer Abfahrt und Super-Kombination in Sestriere (It) weiter.

Weltcup-Super-G der Frauen in Cortina. Schlussklassement: 1. Lindsey Vonn (USA) 1:22,64. 2. Maria Riesch (De) 0,05 zurück. 3. Lara Gut (Sz) 0,88. 4. Julia Mancuso (USA) 1,15. 5. Anja Pärson (Sd) 1,18. 6. Regina Mader (Ö) 1,45. 7. Elisabeth Görgl (Ö) 1,61. 8. Viktoria Rebensburg (De) 1,65. 9. Britt Janyk (Ka) 1,78. 10. Elena Curtoni (It) 1,83. 11. Dominique Gisin (Sz) 1,89.

Ferner: 18. Nadja Kamer 2,31. 23. Martina Schild 2,76. 32. Andrea Dettling 3,73. Ausgeschieden: u.a. Fränzi Aufdenblatten (Sz), Fabienne Suter (Sz), Denise Feierabend (Sz), Andrea Fischbacher (Ö), Nicole Hosp (Ö).