Ski Alpin
Abfahrten in Lenzerheide abgesagt – Beat Feuz gewinnt kleine Kristallkugel

Die beiden Abfahrten zum Saisonende in der Lenzerheide finden aufgrund des schlechten Wetters nicht statt. Für Marco Odermatt und Lara Gut-Behrami ist das ein herber Rückschlag.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf den Zielhang auf der Lenzerheide.

Blick auf den Zielhang auf der Lenzerheide.

Bild: Jean-Christophe Bott / Keystone (16. März 2021)

(rem) Die beiden Abfahrten der Männer und Frauen beim Weltcup-Finale in Lenzerheide, die heute angesetzt waren, sind wegen anhaltenden Schneefällen abgesagt worden. Der internationale Skiverband FIS fällte diesen Entscheid am frühen Mittwochmorgen nach der Inspektion.

Weil die Rennen nicht mehr nachgeholt werden können, ist klar: Beat Feuz gewinnt zum 4. Mal in Serie die kleine Kristallkugel als bester Abfahrer. Bei den Frauen triumphiert Sofia Goggia.

Beat Feuz wird nach dem Gewinn der kleinen Kristallkugel vom Schweizer Team auf Händen getragen.

Beat Feuz wird nach dem Gewinn der kleinen Kristallkugel vom Schweizer Team auf Händen getragen.

Erich Spiess / EXPA Pictures

Für Marco Odermatt und Lara Gut-Behrami ist die Absage der heutigen Rennen ein herber Rückschlag: Beide hätten in der Abfahrt Punkte im Kampf um den Gesamtweltcup benötigt, um den Rückstand auf Alexis Pinturault bzw. Petra Vlhova zu verkleinern. Marco Odermatt ging am Dienstag mit Slalomskis an den Füssen zum freien Skifahren, was zu Spekulationen führte, ob der 23-Jährige allenfalls am Sonntag tatsächlich zum Slalom antreten will.

Am Donnerstag steht in Lenzerheide der Super-G auf dem Programm, am Freitag der Team-Event, am Samstag der Riesenslalom der Herren und der Slalom der Frauen sowie am Sonntag der Riesenslalom der Frauen und der Slalom der Herren.