Fifa World Ranking

Schweizer Fussball-Nati verliert in der Weltrangliste einen Platz

Blerim Dzemaili (l.), Xherdan Shaqiri und Co. fallen in der Fifa-Weltrangliste von Platz 11 auf 12 zurück

Blerim Dzemaili (l.), Xherdan Shaqiri und Co. fallen in der Fifa-Weltrangliste von Platz 11 auf 12 zurück

Obwohl die Schweiz seit der letzten Veröffentlichung der Fussball-Weltrangliste keine Partien bestritten hat, liegt das Team von Trainer Vladimir Petkovic neu auf dem 12. Rang. Grund dafür sind Abwertungen länger zurückliegender Spiele.

Im neusten Fifa World Ranking liegt die Schweizer Fussballnationalmannschaft auf Platz 12. Das Team von Trainer Vladimir Petkovic hat damit gegenüber der letzten veröffentlichten Weltrangliste einen Rang verloren.

Und das, obwohl seit der letzten Ausgabe der Fifa-Weltrangliste weltweit lediglich sieben Freundschaftsspiele ausgetragen worden sind, bei fünf davon handelt es sich um Partien innerhalb der Nord-, Mittelamerika- und Karibik-Zone. Die meisten Rangverschiebungen sind darum auf die Abwertung länger zurückliegender Partien zurückzuführen.

Status quo an der Spitze

An der Spitze der Rangliste präsentiert sich die Situation unverändert. Weltmeister Deutschland führt weiterhin mit komfortablem Vorsprung vor Argentinien und Kolumbien. Die erste Rangverschiebung betrifft Italien, das sich um zwei Positionen verbesserte und neu auf Kosten Spaniens (11. Platz, -1) erstmals seit Juni 2014 wieder in den Top 10 klassiert ist. Die grössten Gewinner des Monats sind jedoch Barbados (131) und Bermuda (169), die sich beide dank je einem Sieg und einem Unentschieden um 11 Ränge verbessert haben.

Uefa stellt 29 Top-50-Teams

Da Nordirland (43, plus 8) auf Kosten des Kongos (52, minus 3) erneut in die Top 50 aufgestiegen ist, ändert sich die Zusammensetzung der Top 50 leicht zugunsten des europäischen Fussballverbandes Uefa, die gegenwärtig 29 Top-50-Teams stellt.

Die weiteren Konföderationen sind mit elf (CAF), sechs (Conmebol), drei (Concacaf), einem (AFC) oder keinem Team (OFC) in den Top 50 vertreten. Die bestrangierten Teams der verschiedenen Konföderationen sind Deutschland (Rang 1), Argentinien (2), Costa Rica (13), Algerien (18) der Iran (42) und Neuseeland (134).

Die nächste Fifa-Weltrangliste erscheint am 9. April 2015.

Meistgesehen

Artboard 1