Die Zuschauer staunten gestern Abend beim Boxkampf um die Goldmedaille nicht schlecht: Der Russe Jewgeni Tischtschenko wird im Final bis 91 kg als einstimmiger Punktsieger ausgerufen (3:0), obwohl er vom Kasachen Wassili Lewit über alle drei Runden komplett dominiert wurde und nur knapp einem Niederschlag entgangen war.

Jewgeni Tischtschenko wird zum Sieger ausgerufen.

Sogar die russische Ecke hatte Lewit nach dem Kampf zum Sieg gratuliert. Die drei Punktrichter stammten aus Algerien, Irland und Kolumbien. Bei der Siegerehrung wurde Tischtschenko von den Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen, während Lewit wie ein Goldmedaillengewinner bejubelt wurde.

Buhrufe bei der Siegerehrung.

Bereits seit längerem wurde befürchtet, dass bei den Box-Wettkämpfen nicht alles mit rechten Dingen zu und her gehen könne. Die Ringrichter werden beschuldigt, in eine Korruptionsaffäre verwickelt zu sein.

Die grössten Olympia-Skandale