325 – dreihundertfünfundzwanzig Millionen Dollar – diese Zahl muss man sich erst einmal vor Augen führen: So viel soll Giancarlo Stanton, einer der besten Schlagmänner in der Major League Baseball in den USA, in den nächsten 13 Jahren (Bei Vertragsende wäre Stanton 38 Jahre alt) verdienen. Umgerechnet sind das 312,6 Millionen Franken.

Noch wurde unter den Vertrag keine Unterschrift gesetzt. Sollte aber die Einigung wie erwartet zustandekommen, wäre es der höchstdotierte Deal in der an Rekorden nicht gerade armen Geschichte des nordamerikanischen Sports.

«Giancarlo Stanton ist jetzt im richtigen Alter», sagte Miami-Marlins-Eigentümer Jeffrey Loria: «Er wird eine sehr lange Zeit in Miami bleiben. Es ist wunderbar, einen jungen Mann seines Kalibers bei uns zu haben, ich bin darüber sehr glücklich.»

Der Vertrag, der voraussichtlich am Mittwoch von beiden Seiten unterschrieben wird, beinhaltet eine Klausel, wonach Stanton die Marlins frühestens nach sechs Jahren verlassen kann.

Bisheriger Rekorddeal in der MLB war der mit 292 Millionen Dollar (280,8 Mio. Franken) dotierte Zehn-Jahres-Vertrag zwischen den Detroit Tigers und First Baseman Miguel Cabrera. 2008 hatte Alex Rodriguez ebenfalls für zehn Jahre bei den New York Yankees unterschrieben, er kassiert dafür 275 Millionen Dollar (264,5 Mio. Franken). (sha)